Menu

Millenaire Mod 1.5.2

Der Millenaire Mod sorgt dafür, dass ihr in den Weiten der Minecraft-Welt auch Gesellschaft habt. Es werden NPC Villages (frei übersetzt: Nicht-Spieler Dörfer) erstellt in denen auch Minecraft-Menschen herumlaufen. Diese liebevoll erstellten Dörfer sind mit allem ausgestatten was man so zum überleben braucht. Zäune um Vieh zu hüten und Vieh von den Anbaustätten fernzuhalten, Fackeln um auch bei Nacht nicht im Dunkeln zu tappen, uvm. Doch damit nicht genug. Ihr könnt mit den Bewohnern der Siedlung handeln und ihnen helfen ihr Dorf zu entwickeln.

Im Millenaire Mod gibt es 10 verschiedene Siedlertypen:

Getreidebauer (Farmer): Wie der Name schon verrät, pflanzt der Getreidebauer Körner in den Boden um später den Weizen zu ernten und in der „Haus-Schatztruhe“ abzulegen.

Holzfäller (Lumberman): Auch hier ist der Name fast schon wieder Programm. Der Holzfäller pflanzt Bäume, baut Holz ab und erntet Äpfel, welche er wieder brav in der „Haus-Schatztruhe“ ablegt.

Bergarbeiter (Miner): Der Bergarbeiter baut Steine (für die Konstruktion von Gebäuden) und Sand (um daraus Glas herzustellen) ab.

Viehzüchter (Animal Farmer): Den Viehzüchter kann man wieder in drei Kategorien unterteilen (Schweinezüchter, Schaf- und Hühnerzüchter, Rinderzüchter). Sie leben von den Ressourcen die in ihren Farmen erzeugt werden.

Schreiner bzw. Tischler (Carpenter): Sie erzeugen Holzplatten (die auch der Spieler verwenden kann) und bauen Häuser daraus.

Frauen (Wives): Frauen haben wie immer die kompliziertesten Aufgaben. Sie transportieren die Erzeugnisse ihrer Männer in die dafür vorgesehenen öffentlichen Gebäude, backen Brot aus dem Weizen, machen Apfelwein (Cider) aus den Äpfeln, handeln mit dem Spieler und bauen neue Gebäude.

Kinder (Children): Kinder werden in der Nacht geboren und „mutieren“ zu Erwachsenen wenn im Haus Brot vorhanden und neue bezugsfähige Gebäude vorhanden sind.

Wächter (Guard): Sie patrouillieren durch das Dorf und attakieren den Spieler wenn er zuvor Dorfbewohner angegriffen hat.

Priester (Priest): Tja, sie besuchen die Kirche (und möglicherweise auch die Taverne 😉 )

Schmied (Smith): Die Schmiede produzieren Werkzeug (in der Schmiede) und Schwerter und Rüstungen (Waffenschmiede)

Das Hauptziel dieser Siedler ist es, das Dorf auszubauen. Zu Beginn hat jedes neue Dorf 6 Siedler, aber diese Anzahl wird größer und größer. Um dies schnellstmöglich zu bewerkstelligen brauchen Sie natürlich Ressourcen. Diese werden selbst gewonnen, oder auch durch den Handel mit dem Spieler „eingekauft“.

 

Wie kann man handeln?
Es gibt 8 Möglichkeiten wie man mit den Dorfbewohnern handeln kann. Dazu muss man sich immer zu einem speziellen Gebäude begeben.

Rathaus (Town Hall, Fort): Im Rathaus können Steine, Pflastersteine (cobblestones), Holz, Eisen und Glas verkauft werden. Wenn die Ressourcen für einen Bau dringend benötigt werden, kann man bessere Preise erzielen. Zusätzlich kann man im Rathaus auch Holz und Pergament kaufen.

Bäckerei (Backery): Hier kann man Brot kaufen

Gasthaus (Tavern): Hier gibts den guten Apfelwein (Cider) und in upgegradeten Tavernen auch Calva zu kaufen.

Schmiede (Forge): Hier werden Werkzeuge angeboten.

Waffenschmiede (Armoury): Waffen und Rüstungen können hier angekauft werden.

Schweinefarm (Pig Farm): Hier gibts Blutwurst (Boudin Noir) und Schweinekoteletts angeboten.

Rinderfarm (Cattle Farm): Hier gibts Leder und Kaldaune (Kutteln)

Schaf- und Hühnerfarm (Sheep & Chicken Farm):Wolle, Eier und Feder werden hier zum Verkauf angeboten.

Zuerst muss man sich auf die Suche nach einem Dorf machen.

Zuerst muss man sich auf die Suche nach einem Dorf machen.

Um einen Handel zu vollziehen, müsst ihr zu der gewünschten „Haus-Schatzkiste“ gehen und warten bis eine Frau erscheint. Klickt dann mit der rechten Maustaste auf die Frau und das Handelsmenü erscheint. Haltet die linke Shift-Taste im Handelsmenü gedrückt um 8  bzw. die linke

Somit wisst ihr nun schon alles was ihr in den Dörfern so treiben könnt. Doch das wichtigste kommt natürlich zum Schluss.

Wie kann man ein Dorf finden?

Hier ist manchmal etwas Geduld gefragt. Man drückt die Taste „V“ und wenn ein Dorf in der Nähe liegt, wird dies samt Entfernung und Himmelsrichtung angezeigt. Dies kann manchmal etwas dauern. Ein Tipp: Lauft immer in eine Richtung und drückt regelmäßig V.

Nach einigen Minuten war die Suche nach einem Dorf erfolgreich.

Nach einigen Minuten war die Suche nach einem Dorf erfolgreich.


 Fazit: Wohl der genialste Mod den ich je getestet habe. Millenaire sprengt jede Wertungsskala. Ein absolutes Muss für jeden Minecraft-Spieler, auch wenn die Performance im Spiel minimal darunter leiden kann.

 

Version:1.2
Minecraft-Version:1.5.2
Download:Millenaire Mod downloaden

 

Installation: Für die Komplexität dieses Mods ist die Installation denkbar einfach.

1) Die Installation wurde durch den Installer deutlich vereinfacht. Folgt einfach den Installationsschritten, dann gibt es keine Probleme.